Rechtzeitig an die Hagelversicherung denken

30.03.2017

Vom 13. März bis 30. April 2017 können Landwirte in ihrer Raiffeisenkasse bzw. beim Raiffeisen Versicherungsdienst die Hagelversicherung abschließen und sich damit rechtzeitig gegen etwaige Ernteschäden und Ertragsausfälle finanziell absichern.

Jedes Jahr richten Hagelschläge erhebliche Schäden an der Apfel- und Weinernte an. Ist die Obstanlage nicht durch ein Hagelnetz geschützt, bleibt die Hagelversicherung die einzige sichere Alternative. Dadurch kann zumindest ein Großteil des finanziellen Schadens abgedeckt werden.

Mehrgefahrenversicherung
In den letzten Jahren hat sich die Hagelversicherung zu einer Mehrgefahrenversicherung entwickelt. Das hängt vor allem damit zusammen, dass das Wetter immer unbeständiger wird und Wetterextreme zunehmen. Die Versicherung beinhaltet heute weitrechende Abdeckungen, die neben der klassischen Absicherung von Hagelschäden auch Schäden durch Sturm und Schneedruck bis hin zu Frostschäden abdecken.

Zusammenarbeit mit Vereinigte Hagel
Die Raiffeisenkassen sind im Bereich der Hagelversicherung seit Jahren Partner der Versicherungsgesellschaft Vereinigte Hagel. Die VH - wie die Gesellschaft kurz genannt wird - ist Hagel-Spezialversicherer, d.h. sie ist ausschließlich in der Absicherung von Landwirtschaft, Obst-, Wein- und Gemüseanbau tätig. Aufgrund der langjährigen Erfahrung als Hagelversicherer - auch in Südtirol - kennt die VH die Besonderheiten des Obst- und Weinanbaus hierzulande und wird deshalb als Versicherer von den Landwirten sehr geschätzt.

Nähere Informationen zur Hagelversicherung erhalten Sie in Ihrer Raiffeisenkasse bzw. beim Raiffeisen Versicherungsdienst.

« Zur Übersicht
Raiffeisen Versicherungsdienst Ges.m.b.H., De-Lai-Str. 16, I - 39100 Bozen, Tel. +39 0471 307 580, rvd.bz@raiffeisen.it, MwSt.-Nr. 01406850212